Jahreshauptversammlung des Kleintierzuchtverein V11 Bludenz


Am Samstag, 6. April 2019 konnte Obfrau Andrea Gössinger im Gasthaus Sternen Bludenz, den Vorstand und neben den zahlreich erschienen Mitgliedern, Bürgermeister Mandi Katzenmayer, Stadtrat Thoma Christoph, sowie Landesverbandsobmann Reinhard Seeber aufs herzlichste begrüßen.

Nach der Verlesung des Protokolls und dem Bericht der Obfrau Andrea Gössinger, wurde der erfreuliche Kassabericht von Kassieren Angelika Wachter vorgetragen, die Entlastung des Kassiers und des gesamten Vorstandes war dann nur noch Formsache.

Martin Wachter als Zuchtwart der Sparte Kaninchen, sowie Geflügelzuchtreferentin Irene Pretterhofer und Alfred Rützler als Zuchtwart der Sparte Tauben konnten in ihren Ausführungen auf ein sehr erfolgreiches Zuchtjahr 2018 des Kleintierzuchtvereins V11 Bludenz zurückblicken.

Anschließend übernahm Bürgermeister Mandi Katzenmayer und die jeweiligen Spartenreferenten die Preisverteilung für die im Oktober abgehaltene Vereinsschau 2018, welche im Rahmen der Oberlandschau in Feldkirch stattfand, bei der sich auch die Vereinen V1 Götzis, V6 Feldkirch und V7 Satteins beteiligten.

Unser Jungzüchter Philipp Jäger wurde bei der Oberlandschau in Feldkirch Gesamtausstellungssieger in der Sparte Kaninchen, er erreichte mit seinen Zwergwidder weiss RA ausgezeichnete 387 Punkte.

Vereinsmeister Kaninchen

Grossrassen: 1. Platz Martin Wachter mit Riesen weiss 386,5 Punkte. Mittelrassen: 1. Platz Albert Mangeng mit Wiener blau 386,5 Punkte. Kleinrassen:   1. Platz Philipp Jäger mit Zwergwidder weiss RA 387 Punkte.

Bei den Tauben erreichte Alfred Rützler den Vereinsmeister mit Deutschen Langschnäbligen Tümmler Bärtchen schwarz, 382 Punkte.

Rudi Tschabrun wurde bei der Sparte Geflügel Vereinsmeister mit seinen Laufenten forellenfarbig, 381 Punkte.

Ein Höhepunkt des letztjährigen Vereinsjahres war sicherlich der großartige Gewinn des Vorarlberger Tierschutzpreises 2018 „1. Platz Kategorie A ehrenamtlich“. Landesverbandsobmann Reinhard Seeber gratulierte dem Verein Bludenz zu diesem tollen Erfolg nochmal recht herzlich.

Mehr auf www.kleintierzuchtverein-v11.at


Jahreshauptversammlung des Kleintierzuchtverein V10 Lauterach


Bei der Jahreshauptversammlung des Kleintierzuchtvereines Lauterach im März 2019 konnte  Obmann Arno Greußing außer den zahlreich erschienenen Vereinsmitgliedern insbesondere die Ehrenmitglieder Maria Heim und Heinz Dietrich, sowie die Ehrenmitglieder des Landesverbandes Heinz Wilhelmstätter und Manfred Gmeiner begrüßen. Außerdem erfreuten Hermann Steurer, als Vertreter des Landesverbandes, Gemeinderat Robert Winder, sowie drei neue Vereinsmitglieder den Kleintierzuchtverein mit ihrer Anwesenheit.

 

In ihren umfangreichen Berichten erzählten die Funktionäre über ein abwechslungsreiches Vereinsjahr, sowie über viele züchterische Erfolge. Auf der Unterlandschau im Schorenhof in Dornbirn erreichten Heinz Dietrich mit Englischen Schecken s/w und Heinz Wilhelmstätter mit Modernen Englischen Zwerg Kämpfern goldhalsig jeweils einen Unterlandmeister und Noah Köb belegte mit Sachsengold den 1. Rang bei der Jugend.

 

Einen Monat später wurde Heinz Wilhelmstätter mit seinen Hühnern auf der Landesschau in Langenegg zudem Landesmeister. In der Sparte Kaninchen gelang dies auch Paula Köb mit Loh havanna, Hermann Caldonazzi mit Holländer s/w, Noah Köb mit Sachsengold, sowie Peter Dietrich mit Thüringer. Anita Kalb erreichte mit Zwerg Orpington schwarz einen Vizelandesmeistertitel der Sparte Geflügel. Bei der Clubmeisterschaft der Österreichischen Kampfhuhnzüchter in Tirol wurden Elisabeth und Heinz Wilhelmstätter sowohl Clubmeister, als auch Vizeclubmeister und 2. Vizeclubmeister bei den Zwergrassen.

 

Ergebnis Vereinsmeisterschaft Sparte Kaninchen

 

1.       Arno Greußing                          Kleinsilber blau                                       774,5   Punkte

2.       Peter Dietrich                           Thüringer                                                 774,5   Punkte

3.       Noah Köb                                 Sachsengold                                           773,5   Punkte

4.       Hermann Caldonazzi                Holländer s/w                                          772      Punkte

5.       Manfred Gmeiner                     Loh blau                                                  772      Punkte

6.       Paula Köb                                 Loh havanna                                           772      Punkte

7.       Heinz Wilhelmstätter                Fuchszwerge weiß Blauauge                 771,5   Punkte

8.       Franz Klopfer                            Havanna                                                 770,5   Punkte

9.       Heinz Dietrich                           Englische Schecken s/w                        770,5   Punkte

10.     Irmgard Gmeiner                      Perlfeh                                                    769,5   Punkte

11.     Franz Meyer                             Sachsengold                                           769,5   Punkte

 

Bester Rammler:

          Peter Dietrich                           Thüringer                                                 97,5     Punkte

 

Beste Häsin:

          Arno Greußing                          Kleinsilber blau                                       97        Punkte

 

Ergebnis Vereinsmeisterschaft Sparte Geflügel

 

1.       Heinz Wilhelmstätter                Mod. Engl. Zw. Kämpfer goldhalsig        383      Punkte

2.       Elisabeth Wilhelmstätter           Mod. Engl. Zw. Kämpfer silberhalsig      383      Punkte

3.       Anita Kalb                                 Zwerg Orpington schwarz                      378      Punkte

 

In Lauterach präsentieren wir heuer unsere Kleintiere am Sonntag, den 2. Juni 2019 bei der Freilandschau beim Vereinsheim in der Lerchenau.

 

Christian Dietrich


Jahreshauptversammung des Kleintierzuchtvereins V6 Feldkirch 2019


Am 9. März  2019 fand die Jahreshauptversammlung des Rassekleintierzuchtvereins V6 im Vereinsheim statt.

Der Ehren-Obmann Harbarth Karlheinz begrüßte den Verbands-Obmann, alle Ehrenmitglieder und die gesamte Züchterschaft.

Die Beschlussfähigkeit war gegeben und die Tagesordnung wurde bekannt gegeben. Einige Mitglieder waren entschuldigt.

Der Obmann berichtete über das vergangene Vereinsjahr.  Besonders erfreulich war die Aufnahme von 6 neuen Mitgliedern.

Der Höhepunkt des Jahres, war sicherlich, die bestens gelungene 90-Jahre-Jubiläums-Oberlandschau mit Vereinsmeisterschaft, in der Volksschule Feldkirch-Nofels. Diese gelang mit Hilfe der befreundeten Vereine V1 Götzis, V7 Satteins und V11 Bludenz . Der einzigartige Aufbau und die besonders schöne Dekoration waren eine Augenweide und brachten uns großes Lob von den vielen Besuchern von Nah und Fern ein. Alle waren sich einig, es war eine wunderschöne  Kleintierschau der besonderen Art und sicherlich eine große Werbung für unser Hobby.

Sieger der OL-Schau, Sparte Kaninchen wurden JZ-Jäger Philipp V11, 2. Duelli Alfons V6 und Pfandl Walter V7.

Sieger der OL-Schau, Sparte Geflügel wurden Ender Heinrich V1,

2. Nesensohn Ilse V7 und 3.  Gassner Friedrich V7.

Vereinsmeister wurde Duelli Alfons, 2. Breuss Walter und 3. Angsüsser Christine. 

Der Obmann bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihren Einsatz und die sehr gute Zusammenarbeit.

Bei der Landesschau in Langenegg erreichten 3 Züchter unseres Vereins den Landesmeister und 2 Züchter den Vize-Landesmeister.

Kassier Studer Kurt legte den Kassabericht für das vergangene Jahr vor, er konnte einen positiven Abschluss vorweisen. Der Kassier und der Vorstand wurden einstimmig entlastet. Es folgten weitere Berichte laut Tagesordnung.

Verbands-Obmann Reinhard Seeber bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und freut sich besonders über die neuen Mitglieder im Verein Feldkirch.

Er berichtet über neue Ideen und geplante Aktivitäten des Landesverbandes Vorarlberg.

Neuwahlen

Nach 30 Jahren Obmann möchte Harbarth Karlheinz die Leitung  des Vereines in junge Hände übergeben.

Es folgten lange Diskussionen, dennoch konnte ein guter Kompromiss gefunden werden. Unsere Jugendleiterin Wedl Birgit übernimmt für ein Jahr die Funktion der Vize-Obfrau um die Aufgaben kennen zu lernen und Harbarth Karlheinz bleibt noch für dieses Jahr Obmann des Vereines. Die Versammlung nahm diesen Vorschlag gerne an und gratulierte der neuen Obfrau-Stellvertreterin Birgit Wedl.

Der Obmann bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen, wünschte allen ein gutes Zuchtjahr 2019 und schloss die Jahreshauptversammlung                                                 

                                                                                                          Annemarie Falk


Jahreshauptversammung des Kleintierzuchtvereins V2 Lustenau 2019


Der V2 Lustenau, gegründet im November 1913, hielt am Samstag den 09.03.2019 seine Jahreshauptversammlung im Vereinsheim in der Mittelschule Hasenfeld Lustenau ab.

Den zahlreichen Gästen, darunter Mitgliedern, Ehrenmitgliedern, Freunden und Frau Winkl in Vertretung der Gemeinde Lustenau, wurde ein ausführlicher Bericht über das Zuchtjahr 2018 präsentiert.

Es konnten erfreuliche Erfolge der Kaninchenzüchter bei zahlreichen Ausstellungen gefeiert werden.

Eine besondere Auszeichnung erhielten die Europameister 2018 Markus Pfiffner (Elsterkaninchen) und Europameister 2015 Jürgen Drabosenik (Mecklenburger Schecken schwarz-weiss).

Obmann Dietmar Heidegger, brachte im Namen des Vorstands,  auch die Dankbarkeit für das Engagement einiger „guter Geister“ des Vereins, durch eine liebevolle Anerkennung zum  Ausdruck.

Neu in den Vorstand wurde Jürgen Drabosenik als Obmann-Stellvertreter gewählt, Judith König übernimmt die Funktion der Schriftführerin von Silke Feuerstein, diese wiederum bleibt in der Funktion des Beirats dem Vereinsausschuss erhalten, vielen Dank für die problemlose Übernahme dieser Ehrenämter.

Bei vorzüglicher Bewirtung durch Werner und Dolores Brunner fand der Abend unter Kleintierfreunden seinen Ausklang.

Der V2 Lustenau wünscht allen ein erfolgreiches Zuchtjahr 2019.

 

                                                                                                                      Judith König


Jahreshauptversammlung des Rassekleintierzuchtverein V7 Satteins und Umgebung 2019


Unsere Jahreshauptversammlung ist immer wieder ein Anlass, um das vergangene Vereinsjahr Revue passieren zu lassen.

Nach einem gemütlichen Abendessen, welches unser Küchenteam bestens organisiert hatte,  eröffnete unser Obmann Josef Lins die Jahreshauptversammlung 2019 und  begrüßte alle Mitglieder aufs herzlichste.

Einen besonderen Gruß erging an unsere Ehrenmitglieder, Franz Müller, Jakob Konzett, Walter Pfandl und Thomas Gabriel, sowie an den Landesverbands - Obmann Reinhard Seeber.

Nach den Tätigkeitsberichten von Obmann, Kassier und den Zuchtwarten konnten wir auf ein sehr erfolgreiches und auch aufregendes Vereinsjahr zurück blicken.

Ein besonderer Höhepunkt war natürlich die traditionelle Freilandschau, bei traumhaftem Wetter konnten wir unsere Tiere den zahlreichen Besuchern bestens präsentieren.

Auch die Oberlandschau in Feldkirch Nofels, bei der auch unsere Vereinsmeisterschaft ausgetragen wurde, war wieder ein voller Erfolg.

Bei der Jahreshauptversammlung konnten wir die Preise der Vereinsmeisterschaft in einem würdigen Rahmen an unsere stolzen Züchter überreichen.

Die Landesschau die Anfang November in Langenegg im schönen Bregenzerwald stattgefunden hat, war der Höhepunkt der Ausstellungssaison in Vorarlberg, bei der die Züchter aus dem ganzen Land ihre schönsten Tiere präsentierten.

Besonders erfreulich ist auch dieses Jahr, dass wir wieder neue Mitglieder bei uns im Verein begrüßen konnten. Wir wünschen allen Neumitgliedern besonders viel Freude bei der Zucht und Pflege ihrer Tiere und stehen ihnen natürlich immer mit Rat und Tat gerne zur Seite.

Nach vielen Stunden Arbeit, wurde uns von Rebecca Hartmann, voller Stolz die neue Homepage des Vereins vorgestellt. Rebecca hat diese mit viel Einsatz und Liebe zum Detail gestaltet. Dies war für unseren Verein ein wichtiger Schritt, um das Vereinsgeschehen der Öffentlichkeit und allen interessierten Tierfreunden näherzubringen.

Auf unserer neuen Seite www.v7-satteins.at findet ihr immer alle aktuellen Themen rund um die Zucht und die Vereinsaktivitäten.

Der Rassekleintierzuchtverein V7 Satteins und Umgebung würde sich über einen Besuch auf unserer neuen Homepage sehr freuen.

Auch Landesverbandsvorsitzender Reinhard Seeber gratulierte zur neuen Homepage und zum aktiven Vereinsleben des Kleintierzuchtvereins V7 Satteins.

Nun blicken wir voller Freude auf die Aufzucht unserer Jungtiere und freuen uns auf die Ausrichtung der diesjährigen Oberandschau die am 2. und 3. November 2019 in Satteins stattfindet.

Hierzu möchten wir alle Tierfreunde aus Nah und Fern recht herzlich einladen.


Jahreshauptversammlung des Kleintierzuchtverein V3 Dornbirn 2019


Bei der am 15.02.2019 statt gefundener JHV des Kleintierzuchtvereins Dornbirn konnten viele Vereinsmitglieder, Ehrenmitglieder und Herr Steurer Hermann in Vertretung von Herr Seeber Reinhard begrüßt werden. Dass der Verein auf einem sehr hohen Niveau agiert und besteht, zeigte sich das ganzes Jahr über. Die verschiedenen Fachvorträge über Geflügel und Kaninchen bei den Monatsversammlungen, und die Veranstaltungen in der Öffentlichkeit wie diverse Präsentationen beim Karfreitag Markt oder des Kinderfest belegen das immer wieder.

Besonders erfolgreich durchführen konnte unser Verein die 1. Vorarlberger Unterlandschau im „Schorenhof“ Dornbirn mit einer ausgezeichneten Beteiligung von über 600 Kleintieren.

Auch was die Ausstellungserfolge anbelangt ist der V3 Dornbirn mit seinen Mitgliedern immer wieder an den obersten Stockerl Plätzen anzutreffen. Bei Ausstellung im Inn- und Ausland sind Siegertiere, Champions, Jugendlandesmeister, Landesmeister, Vizelandesmeister und Unterlandmeister hervor gegangen. Der Verein freut sich auch ganz besonders über die 7 neuen Mitgliedern die sich 2018 beim Verein eingeschrieben haben. Grußworte kamen vom Landesverband durch Herrn Steurer Hermann der auf den sehr guten Zuchtbestand bei den Kaninchen und Geflügel beim Verein Dornbirn hinweist. Dass der Verein weniger Abmeldungen als Eintritte hat, zeigt dass der Verein lebt und auf dem richtigen Weg ist. Er gratuliert für den guten Zusammenhalt und wünscht Allen ein gutes Zuchtjahr 2019. Mit einem Trinkspruch von unserem Partnerverein aus Berghaupten bedankt sich der Vorstand bei allen Mitliedern die gekommen sind und beendet die JHV 2019.


Ehrung verdienstvoller Persönlichkeiten für ihren Einsatz um die Kleintierzucht in Vorarlberg!
Vorarlberger Landesschau 2018
50 Jahre Kleintierzuchtverein Bregenzerwald


Ehrenmitglieder: Kammeramtsdirektor Dr. Gebhard Bechter (links) Altlandesrat Ing. Erich Schwärzler (rechts)

Der Höhepunkt unserer Landesschau 2018 war sicherlich die Ehrung zwei verdienstvoller Persönlichkeiten für  ihren Einsatz um unseren Landesverband im Rahmen des Festabend und der Preisverteilung der diesjährigen Landesschau.

Zwei Menschen die unseren Verband die letzten Jahrzehnte nicht nur mitgestaltet sondern auch geprägt haben, zwei Menschen die uns in allen Bereichen unseres Landesverbandes unterstützt haben, zwei Menschen die es verstanden uns zu zuhören, zwei Menschen die sich für unseren Landesverband besonders eingesetzt haben, zwei Menschen die mit uns den neuen Weg „Freude an Kleintieren“ gehen, zwei Menschen die es uns ermöglichten unsere Kleintiere auch in Zukunft  der breiten Bevölkerung an einem besonders schönen Ort zu präsentieren.

Was für uns besonders entscheidend war, die beiden Persönlichkeiten zu Ehrenmitgliedern des Landesverbandes Vorarlberger Kleintierzuchtvereine zu ernennen war der Mensch Gebhard Bechter und der Mensch Erich Schwärzler.

Der Landesverband Vorarlberger Kleintierzuchtvereine möchte sich bei beiden Persönlichkeiten recht herzlich für ihren großartigen Einsatz um die Kleintierzucht in Vorarlberg bedanken. Wir wünschen Erich Schwärzler und Gebhard Bechter in ihrem wohlverdienten Ruhestand mit ihren Familien für die Zukunft alles Gute!

Zu den ersten Gratulanten zu dieser Ehrung zählten Landesrat Christian Gantner und Bürgermeister Kurt Krottenhammer.

 

Vorarlberger Landesschau 2018

50 Jahre Kleintierzuchtverein Bregenzerwald

 

Die Vorarlberger Landesschau 2018 wurde heuer vom überaus aktiven Kleintierzuchtverein V17 Bregenzerwald in Langenegg anlässlich ihres 50 jährigen Vereinsjubiläum ausgerichtet.

Herzliche Gratulation an den Kleintierzuchtverein Bregenzerwald, mit ihrem Obmann Hermann Steurer zum 50 jährigen Vereinsjubiläum und zu dieser durchaus gelungenen Ausstellung der besonderen Art, mit unseren besonderen Tieren,  in einer besonders, wunderschönen Region mit besonderen Menschen!

 

Meine große Wertschätzung gilt allen Vereinsmitgliedern des Kleintierzuchtvereins Bregenzerwald die bereit waren bei solch einer Großveranstaltung mitzuwirken und gemeinsam die Landesschau 2018 bestens zu organisieren.

Bedanken möchte ich mich auch bei der Fa. Nussbaumer und der Fa. Montagebau Konrad für die Bereitstellung der Ausstellungshallen, dadurch war es uns möglich unser Hobby „Freude an Kleintieren“ vorzustellen, indem wir die große Rassen- und Farbenvielfalt unserer Kleintiere aller Sparten mit Kaninchen, Tauben u. Geflügel mit an die 1000 Tieren den Besuchern präsentierten. Wir konnten bei dieser  Ausstellung auch ganz besonders den Kindern die Möglichkeit geben, die Tiere wirklich hautnah zu erleben, zu sehen, zu hören und zu bewundern. Die Begegnung Mensch – Tier erscheint uns gerade bei unseren Ausstellungen sehr, sehr wichtig, sie wird immer wieder bleibende Eindrücke hinterlassen. Gerne informierten wir im Rahmen dieser Ausstellung auch über einen tierliebenden, artgerechten und sorgsamen Umgang mit unserer Kleintiere.

Bedanken möchte ich mich aber auch bei allen Kleintierzüchtern von Vorarlberg, die bei dieser Ausstellung ihre schönsten Exemplare präsentierten. Durch die Bewertung unserer Kleintiere werden in einem fairen und gerechten Wettbewerb die Allerschönsten zu den Siegern ernannt. Herzliche Gratulation an alle Landesmeister und Preisträger, sowie ein Dankeschön an die amtierenden Preisrichter für ihre nicht leichte Aufgabe, aus so vielen schönen Kleintieren, die Allerschönsten zu den Siegern zu ernennen .

Ausstellungssieger:

Sparte Tauben:                               Rützler Alfred V11 Dt. Langschn. Tümmler

Sparte Geflügel:                             Baurenhas Michael Brahma

Sparte Kaninchen:                         Bischof Gerald Alaska

Jugend Kaninchen:                        Koretic Melanie V3 Alaska

Jugend-Förderpreis Geflügel:      Pinnegger Felix V1 Zwerg-Wyandotten

 

Allen Beteiligten die zum guten Gelingen unserer Landesschau 2018 beigetragen haben, mein herzlicher Dank!


Vorarlberger Tierschutzpreis 2018


Vorarlberger Tierschutzpreis 2018 ging an den Kleintierzuchtverein Bludenz

 

Tierwohl / Auszeichnung für den Rassekleintierzuchtverein Bludenz für vorbildhafte Tierhaltung

 

In Kooperation der Vorarlberger Nachrichten mit dem Land Vorarlberg wurde im Jahr 2012 von Verena Daum, Pius Fink und Erich Schwärzler der Vorarlberger Tierschutzpreis ins Leben gerufen, der heuer zum sechsten Mal vergeben wurde.

Landesrat Christian Gantner unterstrich bei der Übergabe der Preise die Bedeutung einer „auf Respekt und Achtung basierenden Mensch-Tier-Beziehung“. Diese Verantwortung wird in Vorarlberg von vielen engagierten Menschen täglich gelebt. Die diesjährigen Tierschutzpreisträger machen den vielfältigen Einsatz um gehobenes Tierwohl und verbesserten Tierschutz eindrucksvoll sichtbar.

Mit der Initiative werden zum einen Wege in der landwirtschaftlichen Tierhaltung hin zu gehobenem Tierwohl und einer gesellschaftlichen akzeptierten Nutztierhaltung aufgezeigt. Zum anderen soll der vorbildliche ehrenamtliche Umgang mit Tieren öffentlich bewusst gemacht werden, erläutert der Landesrat.

Der Preis wurde in den beiden Kategorien „ehrenamtliches Engagement für das Tierwohl“ sowie „beruflicher Umgang mit Tieren“ vergeben. Für das ehrenamtliche Engagement wurde heuer  der Rassekleintierzuchtverein V11 Bludenz ausgezeichnet. Obfrau Andrea Gössinger nahm in Anwesenheit des Landesverbandspräsidenten Reinhard Seeber mit Gattin, vieler Vereinskollegeninnen und Vereinskollegen den Preis von Tierschutzombudsfrau Marlene Kirchner, Tierschutzspreis-Initiatorin Verena Daum und Landesrat Christian Gantner entgegen.

Bei der monatlichen Versammlung des Vereines konnten wir Bürgermeister Herr Mandy Katzenmayer und Stadtrat für Kultur und Vereinswesen Christoph Thoma begrüßen. Beide lobten die Vereinsarbeit des gesamten Vorstandes und überreichten der Obfrau Andrea Gössinger eine Anerkennung für die Arbeit, die über das ganze Jahr geleistet wird. Der Bürgermeister bedankte sich für die Öffentlichkeitsarbeiten in der Stadt, die Christoph Thoma bestätigte.

Bei der Gründung des Vereins im Jahr 1976 wurde folgendes Leitbild definiert.

Die Zielsetzung der Züchter ist die Rassevielfalt der Kleintiere zu erhalten, aber auch die angeforderten Rassemerkmale zu verbessern und die Zuchtstämme zu festigen. Weiters soll der Öffentlichkeit der artgerechte Umgang  mit dem Geschöpf Tier sowie deren artgerechte Haltung nahe gebracht werden. Ein großes Anliegen ist die Jugendarbeit im Verein und die Förderung.

Unser Projekt für den Tierschutzpreis bestand aus mehreren Themen.

Ø  Das Präsentieren der Tiere bei Ausstellungen, Freilandschauen , Ostermarkt und Herbstmärkte

Ø  Einladen von Kindergärten und Schulen zu den Zuchtanlagen

Ø  Informationen von unseren Zuchtwarten in Schulen (Vorträge, Tierbesprechungen)

Ø  Vom Ei zum Küken – ein Projekt von Alfred Rützler

Zu den wichtigsten Aufgaben unseres Vereines gehören die Förderung der Kleintierzucht und die Einbindung der Bevölkerung in das Vereinsgeschehen. Wir bieten Informationstage am Karsamstag beim Ostermarkt, bei unserer Freilandschau Ende Mai oder auf verschiedenen Herbstmärkten an. Alle 3 Jahre veranstalten wir eine Oberlandschau, mit dabei sind die Vereine Satteins, Feldkirch und Götzis. Hier werden die Vielfalt der Kleintierzucht gezeigt und Fragen zur artgerechten Haltung, Pflege, Fütterung und Gesundheit von Kaninchen, Hühner, Tauben und Vögel beantwortet. Über dieses Fachwissen können nicht nur die Zuchtwarte Informationen geben, sondern auch unsere aktiven Mitglieder, die sich mit diesen Themen für eine erfolgreiche Zucht täglich auseinandersetzten.

Jedes Jahr besuchen Kinder von Kindergärten und Volksschulen Zuchtanlagen von unseren Vereinsmitgliedern. Letztes Jahr konnten über 100 Kinder den Umgang mit Kleintieren in diesem Zusammenhang lernen.

Martin Wachter und Alfred Rützler besuchen Schulen und Kindergärten für Informationsstunden.

Alfred Rützler  konnte mit der tatkräftigen Mitwirkung der Kinder und deren Betreuerinnen des Susi Weigl Kindergarten ein besonderes Projekt – vom Ei zum Küken - starten. Im Kindergarten wurde ein Brutapparat aufgestellt und über 20 Küken ausgebrütet. Betreut und beraten wurden sie Von Alfred Rützler. Für die Kinder war das Miterleben, wie sich ein kleines Hühnerküken entwickelt, ein besonderes Erlebnis. Ein Dank gebührt besonders den Betreuerinnen des Kindergartens. Dieses Projekt konnte in der Zwischenzeit in der Volksschule wiederholt werden.

Der Erfahrungsaustausch von langjährigen Vereinsmitgliedern ist ein wichtiges Thema bei den Monatsveranstaltungen für unsere Jugend. Wir können mit Stolz sagen, dass wir ein erfolgreicher Verein auf internationaler und regionaler Ebene sind, dies kann nur durch die Zusammenarbeit von allen Züchterinnen und Züchtern, sowie durch einen Vorstand, der sehr gut zusammenarbeitet, zu Stande kommen.

Mit diesem Bericht möchte ich mich allen bedanken, die es möglich gemacht haben, dass der Rassekleintierzuchtverein Bludenz diesen Preis bekommen hat.

Obfrau Andrea Gössinger


Freilandschau Bludenz


Besonderes Lob der Stadt Bludenz

Im Frühling hielt der Bludenzer Kleintierzuchtverein seine alljährliche Freilandschau ab. Zahlreiche Besucher konnte der Verein auf der Ausstellung begrüßen, unter anderen auch Christoph Thoma, Stadtrat für Kultur und Vereinswesen. Er lobte den Bludenzer Verein besonders für sein ehrenamtliches Engagement an Öffentlichkeitsarbeit und bezeichnete V11 als Garant für ein aktives Bludenzer Vereinsleben.

Freude an Kleintieren

Präsentiert wurden auf der Freiland-Ausstellung von den Züchtern eine Vielzahl von verschiedenen Arten der Kaninchen, Geflügel und Tauben.

Der Verein, der besonders für seine Tauben- und Hasenzüchter bekannt ist, hat schon zahlreiche Preise, sowie Europa- und Bundesmeistertitel gewonnen.

„Bei der Sparte Geflügel ist zunehmend zu bemerken, dass die Leute, so wie in früheren Zeiten, Hühner im eigenen Garten halten. Das hat einerseits mit den frischen Eiern, aber andererseits auch mit den Hühnern selbst zu tun. Es gibt viele schöne Arten und die Kinder können so auch erkennen wo die Lebensmittel herkommen“, so der Obmann-Stellvertreter und Preisrichter Alfred Rützler.

Das Respektieren von Lebewesen und die Übernahme von Verantwortung lernen die Kinder im Umgang mit den Kleintieren. Deshalb ist der Verein mit seinen über 50 Mitgliedern bemüht, gerade Jugendliche aber auch Erwachsene für die Kleintierzucht zu gewinnen.

Kleiner Flohmarkt

Außerordentliche Begeisterung erzielte der zum ersten Mal abgehaltene kleine Flohmarkt auf der Ausstellung, welcher von unserer langjährigen Kaninchen-Züchterin und Schriftführerin vom Verein Cornelia Koidl organisiert und betreut wurde.

Angelika Wachter


Freilandschau Satteins


Hühner, Kaninchen und andere Haustiere!

 

Kürzlich luden die Kleintierzüchter in Satteins zur Freiland - Ausstellung.

Als am Sonntag zur alljährlichen Kleintierausstellung nach Satteins geladen worden war, gab es nicht nur für die zahlreichen Besucher viel zu sehen. Auch  so mancher hartgesottene Züchter konnte neue Rassen entdecken und bestaunen.

„Hier und heute sind insgesamt 15 verschiedene Geflügelrassen, exklusive Wassergeflügel vertreten“, informierte Josef Lins, der Obmann des Kleintierzuchtvereins Satteins und Umgebung.

„Weiters sind zwölf verschiedene Kaninchenrassen mit dabei“, ergänzte Lins nicht ohne Stolz über die prächtige Anzahl. Von den verschiedenen Kleintieren war dabei wohl das Seidenhuhn das ausgefallenste. „Das Seidenhuhn ist derzeit sehr beliebt, da die Federn sehr weich sind und die Tiere selbst sehr zahm und zutraulich werden“, informiert uns Züchter Thomas Buttazoni.

Der Kleintierzuchtverein veranstaltet alljährlich eine Freiland - Ausstellung mit Bewirtung. Zusätzlich gibt es eine separate Schau am 27. u. 28. Oktober 2018 in Feldkirch – Nofels, bei der das gesamte Vorarlberger Oberland vertreten ist. Der 92 Jahre alte Satteinser Verein zählt derzeit 35 Mitglieder, wobei alleine im letzten Jahr vier neue Mitglieder verzeichnet wurden. Einer davon ist Julien Scheibenstock: „Ich bin 2017 zum Verein dazu gestoßen“, informiert der junge Mann, und weiter: „Ich züchte daheim in Nofels sogenannte Appenzeller Spitzhauben“.

Apropos: Beim Verein sind neue Mitglieder jederzeit herzlich willkommen!

Josef Lins

Obmann


Freilandschau Wolfurt


Traditionsgemäß hat der Rassekleintierzuchtverein Wolfurt am Pfingstmontag im Vereinshaus seine Freilandschau mit Frühschoppen abgehalten. In 14 Volieren präsentierte der Verein seine Rassekaninchen sowie Rassegeflügel. Auf Grund der unsicheren Wetterprognose wurde ein Teil der Volieren im Vereinshaus sowie im Freien in einem Zelt aufgestellt.

Da es der Wettergott jedoch gut mit uns gemeint hat, ließ der Besucheransturm nicht lange auf sich warten. So wurden auch im Freien Tische aufgestellt, welche von den Besuchern auch rasch vollständig besetzt wurden. Für Unterhaltung sorgte wiederum unser bewährter Alleinunterhalter „Wolfi“. So genossen die vielen Besucher bis in den Nachmittag hinein bei Speis und Trank den wunderbaren Tag.

Auch die vielen interessierten Kleintierfreunde konnten ihren Wissensdurst stillen, denn unsere Zuchtwarte sowie Züchter standen für Fragen über die Haltung von Kaninchen und Geflügel fachmännisch zur Verfügung.

Für unsere kleinen Besucher bestand wiederum die Möglichkeit, direkten Kontakt mit den Kaninchen und Meerschweinchen von Helmut Boss zu pflegen. Auch hier war der Ansturm so groß, dass Helmut zum Wohle der Tiere mehrere Pausen einlegen musste.

Nach so einer erfolgreichen Freilandschau u. Frühschoppen möchte ich mich bei Allen für die Mitarbeit herzlich bedanken. Besonderer Dank gilt unseren Frauen, welche die Gäste noch mit selbstgebackenen Torten und Kuchen verwöhnt haben.

Bernhard Rusch

Obmann


Herbstmesse Cornbirn 2018


Viele Menschen erreichen

wollten wir bei der Herbstmesse in Dornbirn vom 29. 08. – 02. 09. 2018 an einem gemeinsamen Stand mit der Landwirtschaftskammer Vorarlberg, dem Land Vorarlberg, sowie uns dem Landesverband Vorarlberger Kleintierzuchtvereine. Mit ein paar unserer „tierischen” Mitglieder standen täglich zwei Funktionäre für Fragen dem interessierten Publikum zur Verfügung. Ge­rade viele Eltern mit Kindern nutzten diese Möglichkeit um sich über diese Form der Tierhaltung genauer zu infor­mieren.

Mit dem Infostand bei der Herbstmesse in Dornbirn hatten wir eine ideale Möglichkeit, unsere Arbeit aber auch unse­re Anliegen in Sachen Klein­tierzucht und Tierschutz  zu vermitteln. Man sollte sich schon sehr genau überlegen, was man will und ob man die richtigen Voraus­setzungen erfüllt, bevor man für sich oder seine Kinder ein bestimmtes Tier anschafft. Auf der Messe konnten wir in unzähligen Gesprächen viele Menschen erreichen, wichtige Tipps ge­ben und viele Fragen beant­worten.

Es ist uns immer ein besonderes Anliegen möglichst viele Menschen über unser schönes Hobby „Freude an Kleintieren“ zu informieren und sie vielleicht auch für unser Hobby zu begeistern. Jeder der Freude an einem Kleintier hat, ist bei unseren Kleintierzuchtvereinen in Vorarlberg herzlich willkommen und wird natürlich auch bestens beraten und unterstützt.

Als prominenteste Gäste an unserem gemeinsamen Messestand konnten wir den Landeshauptmann von Vorarlberg, Markus Wallner und den Landwirtschaftskammerpräsident von Österreich Josef Mossbrugger  recht herzlich begrüßen.

Besonders bedanken möchten wir uns bei der Landwirtschaftkammer Vorarlberg und dem Land Vorarlberg für die tolle Zusammenarbeit, so macht es wirklich einen Riesenspaß gemeinsam für unser Hobby was zu bewegen.