JVH 2021



Kleine Tiere, kleine Züchter


Niklas und Chiara sind stolze Besitzer und Züchter von derzeit 22 Kaninchen (Hasenkaninchen u. Zwergwidder grau) ca. 40 Mod. Engl. Zwerg Kämpfer und einigen Meerschweinchen, dazu gesellen sich noch einige Enten und Gänse. Beim Füttern und Ausmisten der großen Schar von Kleintieren werden die beiden Kinder natürlich von ihrem Vater Christoph Spiegel tatkräftig unterstützt, welcher auch die Leidenschaft für die Kleintierzucht an seine Kinder weitergegeben hat.

Die ganze Familie ist selbstverständlich Mitglied beim Kleintierzuchtverein Dornbirn. „Ich freue mich sehr, dass meine beiden Kinder so viel Freude an unseren Kleintieren haben“, so der stolze Papa.

Christoph Spiegel ist Geflügelzuchtwart im Verein, seine Lieblingsrasse sind die Brahma-Hühner, von seinen Züchtererfahrungen kann er immer wieder Tipps nicht nur an die Vereinsmitglieder des V3 Dornbirn, sonder auch an seine Sprösslinge weitergeben. Einmal im Monat treffen sich die Vereinsmitglieder zur Monatsversammlung zu einem gemütlichen, fachlichen Austausch, dazu gehören aber auch Fachvorträge bei dem die Mitglieder auch Fragen an die verschiedenen Zuchtwarte stellen können. Auch Niklas und Chiara sind bei den Vereinstreffen meistens gerne mit dabei.

Der Kleintierzuchtverein Dornbirn erlebt momentan, gerade eine erfreuliche Entwicklung, die Menschen interessieren sich wieder mehr für Kleintiere und möchten vor allem wissen woher das Frühstücksei kommt, so ein passionierter Neu – Kleintierzüchter. Bereits die Kindern von klein auf in den Kreislauf der Natur einzubinden und die artgerechte Haltung der Kleintiere den Kindern näher zu bringen ist Christoph Spiegel wohl ein Herzensanliegen.

Niklas profitiert davon nicht nur bei seiner eigenen Zucht, auch in der Schule ist Niklas im Sachunterricht ein wahrer Profi. Er hat auch schon seine Kaninchen in der Schule vorgezeigt und vieles über seine „Schlappohren“ erzählt, seine Klassenkameraden finden sein Hobby so richtig „cool“.

Chiara und Niklas freuen sich schon sehr bis sie ihre Tiere bei den Ausstellungen im Herbst zeigen können und vielleicht sind sie dann auch bei den strahlenden Siegern mit dabei. Wir wünschen Chiara und Niklas aber vor allem weiterhin viel Freude und Begeisterung mit ihrem Hobby der Kleintierzucht.

 


Züchterportrait Heinrich Ender


Die besondere Leidenschaft von Heinrich Ender war immer schon der Umgang, die Haltung und die Betreuung von Kleintieren der verschiedensten Sparten. Beeindruckt haben die Rasse-Kaninchen ihn bei einer Landesschau in Bludenz 1979. Über 40 Jahre ist unser Obmann Mitglied beim Rassekleintierzuchtverein V1 Götzis u. Umgebung, sowie Mitglied beim Landesverband Vorarlberger Kleintierzuchtvereine und dem Rasseverband österreichischer Kleintierzüchter. 8 Jahre war Heinrich Ender Obmann Stellvertreter vom V1 Götzis und jetzt steht er dem Verein bereits 21 Jahr als Obmann vor.

Er wohnt mitten im schönen Rheintal in der Gemeinde Mäder, wo er neben seinem schmucken Eigenheim, 41 Boxen für seine Kaninchen und zahlreiche Gehege für seine Geflügel zur Verfügung hat. Die Vereins-Tischbewertung bzw. Vereinsmeisterschaft des V1 Götzis hat traditionellerweise viele Jahre bei Heinrich zu Hause stattgefunden, aber auch so mancher Vereinshock dauerte bei Heinrich bis in die frühen Morgenstunden.

Angefangen hat Heinrich mit der Sparte Kaninchen, speziell mit den Riesenschecken, es folgten Widderkaninchen, madagaskar, Havanna-Kaninchen und Weiße Wiener. Aber auch die gefiederten Kleintiere, so wie Puten, Gänse, Perlhühner, Pfauen und natürlich auch diverse Rassegeflügel wie, Zwerg New Hampshire, Welsumer, federfüßige porzellanfarbige Zwerghennen und Sundheimer haben es Heinrich sehr angetan.

Ender Heinrich kann schon auf viele Zucht- u. Ausstellungserfolge zurückblicken. Landesmeister und Champion in der Sparte Kaninchen mit Havannakaninchen und Weiße Wiener. Gesamtclubsieger bei der österreichischen Wienerkaninchen-Clubschau, bei dem unser Heinrich Ender auch schon viele Jahre als Mitglied mit dabei ist. Aber auch beim Geflügel, speziell mit der Rasse Sundheimer hatte Heinrich schon viele schöne Erfolge wie Landesmeister, Champion usw. erreicht. Vereinsmeister und Züchter des Jahres des Kleintierzuchtverein V1 Götzis u. Umgebung hat unser Obmann schon mehrmals sowohl in der Sparte Kaninchen als auch in der Sparte Geflügel erreicht.

Auf Ausstellung fährt unser Heinrich auch immer wieder gerne, ins benachbarte Liechtenstein, in die Schweiz, nach Deutschland oder gar nach Frankreich, wo er sich gerne mit Zuchtfreunden trifft.

Kleintierzucht ist für unseren Obmann Heinrich Ender eine tolle Freizeitbeschäftigung und das allerschönste Hobby, speziell die Aufzucht der Jungtiere bereitet ihm immer wieder sehr viel Spaß.

Die Funktionstätigkeit im Kleintierzuchtverein V1 Götzis, sowie der Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten und Züchterfreunden liegt Heinrich sehr am Herzen und bereitet ihm immer wieder sehr viel Freude. Wir wünschen unserem Obmann Heinrich Ender noch viele Jahre in bester Gesundheit, mit seinem Hobby der Kleintierzucht.

Nina Reithmeyer


Züchterporträt Franz und Ingrid Wohlgenannt


Franz ist im Jahre 1966 als 15 jähriger Jugendlicher dem Rassekleintierzuchtverein Dornbirn beigetreten. Beruflich bis zu seiner Pensionierung war er als Installateur im Städtischen Wasserwerk beschäftigt.

Durch seinen erlernten Beruf ist Franz handwerklich sehr begabt und kann dadurch viele praktischen Arbeiten für den Verein und den Landesverband erledigen. Franz ist seit vielen Jahren auch Zeugwart im Verein und des Landesverbandes und betreut den umfangreichen Käfigpark des Landesverbandes Vorarlberg.

Franz leitete den Verein V3 Dornbirn über 10 Jahre als Obmann, von 1981-1987 war Franz Landeszuchtwart für Kaninchen im Landesverband Vorarlberg, des weiteren hat Franz die Funktionen als Vize Obmann und Tätomeister im Verein Dornbirn bekleidet. Durch seine ruhige und umsichtige Art prägte und gestaltet Franz auch heute noch den Verein Dornbirn sowie den Landesverband. Bei den Ausstellungen ist Franz Gestalter des Käfigparks, zählt immer wieder zu den Zuträgern bei der Sparte Kaninchen und ist meist bei der Mannschaft rund ums Füttern dabei. Egal ob Vereins oder Landesschauen, Franz ist immer mit sehr viel Einsatz mit dabei. Durch sein besonderes Engagement und seinen überaus großen Einsatz für den Verein Dornbirn und den Landesverband Vorarlberg ist Franz Ehrenmitglied im Verein Dornbirn sowie im Landesverband Vorarlberger Rassekleintierzuchtvereine.

Aber auch die Monatsversammlungen besucht Franz immer gerne, denn das ist für ihn ein Fixtermin, gemeinsam mit seiner Frau Ingrid ist er für die Getränke und die Jause mitverantwortlich.

Im schönen Stadtteil Hatlerdorf das noch weitest mit bäuerlichen Häuser geprägt ist, züchtet er seit Beginn seine geliebten Rassekaninchen. So züchtete er unter anderem die Rassen Klein Silber schwarz, Weisse Wiener oder Klein Widder, jetzt schon seit vielen Jahren hat er sich der Zucht der Marder Kaninchen braun verschrieben. Seine Kaninchen sind auf vielen Ausstellungen im Inn und Ausland anzutreffen. Auch konnte er schon mehrmals die Titel Landesmeister, Rassesieger und auch Bundesmeister in Empfang nehmen. Die Zucht der Marderkaninchen ist ihm ein sehr großes Anliegen, er gibt an interessierte Züchter immer wieder sehr gute Zuchttiere ab und informiert sie sehr gerne über die Feinheiten dieser Rasse. Daneben werden noch ein paar Hühner für die Ei Versorgung der Familie gehalten, aber auch als Geflügelzüchter war Franz mit der Geflügelrasse „Amrok“ bei Ausstellungen schon aktiv.

Er ist sicher noch ein Züchter der alten Schule und bereitet sein Heu noch selber auf. Da er aus einer Bauern Familie stammt hält er sich auch noch zwei Mutterkühe samt Nachwuchs.

Hinter bzw. neben einem solch aktiven Züchter, Vereins- und Verbandsfunktionär, also einem richtiger „Vereinsmeier“ steht natürlich auch eine Frau die ihm nicht nur mit Rat und Tat und auch viel Verständnis zur Seite steht, sondern auch immer wieder gerne in allen Bereichen rund um das Hobbys unterstützt.

Seine Frau Ingrid kam 1981 zum Verein Dornbirn. Sie war zu den Glanzzeiten der Frauengruppe dort maßgeblich für deren Aktivitäten sehr stark mit verantwortlich. Seit dem Jahre 1998 ist Ingrid Kassiererin im Verein Dornbirn. Alles rund um die Kassagebarung des Vereins Dornbirn, wird von Ingrid sehr vorbildlich und professionell geführt und auch organsiert. Dazu bewirtet uns Ingrid auch noch bei unseren Monatsversammlungen sehr vorzüglich. Aber auch sonstige „Wege“ erledigt Ingrid immer wieder zur vollsten Zufriedenheit des Vereins.

So wünsche ich Ingrid und Franz Wohlgenannt noch viele schöne Stunden mit ihrem gemeinsamen Hobby, der Rassekleintierzucht!!!

 

Andreas Koretic Obmann V3 Dornbirn


Züchterporträt: Günter Villotti


Günter Villotti ist im Jahre 1978 als junger Mann dem Rassekleintierzuchtverein Dornbirn beigetreten. Beruflich bis zu seiner Pensionierung war er im Städtischen Wasserwerk in Dornbirn beschäftigt.

Durch seinen erlernten Beruf als Installateur ist er ein „Mächler“, immer wenn im Verein was benötigt wird ist Günter zur Stelle, sei es aus Metall oder aus Holz, Günter „machts“. Ich glaube Günter könnte fast auch Holz und Metall zusammen schweißen!! Bei den Ausstellungen ist Günter immer wieder ein leidenschaftlicher Zuträger beim Bewerten der Kaninchen und ist auch bei der Mannschaft rund ums das Füttern und Betreuung der Tiere mit dabei. Egal ob bei Vereins oder Landesschauen, auf Günter kann man sich verlassen. Auch beim Karsamstags Markt oder dem Kinder Fest der Stadt Dornbirn, wenn er gebraucht wird, stellt Günter seinen Mann.

Auch die Monatsversammlungen besucht Günter immer regelmäßig, denn das ist für ihn ein Fixtermin. In der Funktion als Zuchtwart hat er dann immer wieder aus der Züchterpraxis, Tipps für die kleinen und großen Probleme der jungen, aber auch älteren Züchter.

Im schönen Stadtteil Oberdorf in Dornbirn züchtet er schon seit Beginn seiner Züchterlaufbahn seine geliebten Rassekaninchen. So züchtete er Weissgrannen schwarz, Klein Silber hell und schwarz und natürlich seine Farbenzwerge weissgrannen schwarz und havannafarbig. Seine Kaninchen sind immer wieder auf Ausstellungen im Inn- und Ausland anzutreffen. Auch konnte er schon mehrmals die Titel Vereinsmeister, Landesmeister, Bundesmeister und die verschiedensten Rassesieger in Empfang nehmen.

Neben den Kaninchen werden noch ein paar Rassehühner für die Ei-Produktion der Familie gehalten, einige wunderschöne Ziervögel runden den besonderen Zugang von Günter zu unserem Hobby ab.

Günter ist ganz sicher noch ein Züchter der alten Schule und macht auch sein Heu noch selber, auf kleinen Flächen in seiner Nachbarschaft die für die Landwirte nicht rentabel sind, erntet Günter ein sehr rohfaseriges, bestens für seine Kaninchen geeignetes Heu. Vom letzten Schnitt im Jahr fertigt er Grassilage in Fässern an die er dann an seine Häsinnen mit Jungen verfüttert. Im Herbst streift er dann auch mal durch die Wälder und sammelt Eicheln und diverses Laub um seinen Lieblingen ab und zu einen Leckerbissen zu verabreichen.

Im Verein Dornbirn bekleidete Günter unter anderem auch die Funktion als Zuchtbuchführer, aktuell das Amt als Zuchtwart für Kaninchen. So steht unseren jungen Mitgliedern ein erfahrener Züchter zur Seite welcher gerne seine eigenen Erfahrungen an seine Zucht- u. Vereinskollegen weiter gibt.

Seit einigen Jahren führt Günter als Obmann den Vorarlberger Silberkaninchenclub, welchem er als Mitglied seit Beginn seiner züchterischen Laufbahn angehört. Ich wünsche Günter weiterhin viel Spaß und Freude mit seinen Kleintieren und noch viele schöne züchterische Erfolge.

 

Andreas Koretic

Obmann V3 Dornbirn